Startseite

Produkt

Technologie

Der organische phototrope Effekt

Hierbei handelt es sich um Indolinospironaphtoxazine (ISN), deren photoaktiver Teil sich durch Anregung mit langwelliger UV-Strahlung chemisch verändert und vergrößert, wodurch mehr Licht absorbiert wird. PhotroVis verdunkelt sich.
Bei fehlender UV-Anregung erfolgt durch die Wärmebewegung der Moleküle wieder eine Rückkehr in den Ausgangszustand. PhotroVis wird wieder klar.

 

PhotroVis

Technologie

FAQ

Unternehmen

Kontakt

Presse

Vertrieb

PhotroVis: Kunststoff mit phototropem Material in der Masse

Bei dieser Fertigungsart werden die phototropen Substanzen bereits beim Gießvorgang beigemengt. Die Anregerstrahlung dunkelt bei Verwendung nur die oberste Schicht der phototropen Substanzen ein, da diese die darunter liegenden Moleküle vor der Strahlung abschirmen. Der Effekt ist eine gleichmäßige Eintönung. Sollte die oberste Schicht durch Alterungsprozesse nicht mehr eindunkeln, können die tieferen Schichten diese Aufgabe übernehmen. Die Lebensdauer kann so extrem erhöht werden. Aufgrund der Massetönung fallen Kratzer auch nicht mehr als helle Streifen auf.